Aussichten 2017

Aussichten 2017

Liebe Mitglieder des MAC, verehrte Gäste unseres Clubs,
das Jahr 2017 hat mit einigen politischen Überraschungen, ja sogar mit dem einen oder anderen Paukenschlag begonnen.

Die Welt ist zu einem großen Teil aus den Fugen; Krisen, Kriege und Konflikte halten uns alle in Atem. Die globale Multipolarität löst sich mehr und mehr auf. Dagegen zeichnen sich Renationalisierungstendenzen -nicht nur in Europa- ab. Das transatlantische Miteinander und das NATO-Bündnis werden vom neuen US-Präsidenten Donald Trump auf den Prüfstand gestellt und sogar als „obsolet“ bezeichnet.

 

Es droht die Rückkehr zu einer „splendid isolation-Politik“ gerade in einer historischen Phase

Es droht die Rückkehr zu einer „splendid isolation-Politik“ gerade in einer historischen Phase, in der die amerikanisch-europäische Partnerschaft von größter Bedeutung wäre. Zugleich befindet sich die Europäische Union in „schwerem Wasser“. Nach der Brexit-Entscheidung sind in einigen EU-Ländern antieuropäische Stimmungen zu registrieren. Auch wird in dem einen oder anderen Mitgliedsstaat wieder ein „Europa der zwei Geschwindigkeiten“ gefordert – vor allem auch mit bangen Blicken auf das Euro-System.

 

Die EU muss wieder aus dem Krisental herausgeführt werden

In diesem Jahr werden wichtige Wahlen in Frankreich und in den Niederlanden sowie vor allem auch in Deutschland stattfinden. Ihr Ausgang wird den größten Einfluss auf die wichtigen Weichenstellungen für Europa haben: Die EU muss wieder aus dem Krisental herausgeführt werden. Denn für die großen Herausforderungen kann nicht ein Weniger, sondern nur ein Mehr an Europa die Lösungen bringen. Das gilt für die zukünftigen Entwicklungen in der Wirtschaft und auf den Arbeitsmärkten, für die Energie- und Umweltschutzpolitik, für die Bekämpfung des Terrorismus und vieles mehr. Vor allem müssen sich die EU-Staaten auf eine gemeinsame Sicherheits- und Verteidigungspolitik verständigen. Auf allen diesen Feldern ist eine starke Solidarität der Europäer gefordert. Wie sich viele EU-Länder bei der Bewältigung der Flüchtlingsströme verhalten, das ist genau das Gegenteil jener Solidarität, die doch in nahezu allen Bereichen der europäischen Gemeinschaft die Voraussetzung für ein positives Zusammenwirken darstellt.

Für unseren MAC werden wir Ihnen wieder ein interessantes Programm bieten, denn die Liste der brisanten Themen ist lang genug. Vor allem weise ich Sie auf unser Jubiläum in diesem Jahr hin, zu dem wir viele Gäste aus den USA und Großbritannien erwarten. Unser Club ist zweifellos attraktiv. Das sollten wir insbesondere auch nach außen tragen, indem wir viele Freunde, Partner und Bekannte ansprechen und diese zum MAC einladen. Der MAC-Vorstand setzt dabei großes Vertrauen in Ihre aktiven Bemühungen.

Ihnen wünsche ich im Namen des MAC-Vorstandes ein gutes Neues Jahr.

Ihr Friedhelm Ost

Neueste Beiträge u. Meldungen
  • 30 Apr
    Jim Huntley – an obituary provided by Ira Straus, Washington DC

    Dear friends of Jim Huntley, I was saddened, along with many others, to hear that Jim passed April 12. I wish to repeat the condolences I sent immediately to his wife Colleen. She has suffered a great loss.

  • 27 Apr
    James R. Huntley

    Jim Huntley passed away on 12 April 2019. He served in World War 2 American planes as an aircrew member, though he was not deployed on operations. As a State Dept. analyst, Jim studied each country in receipt of Marshall Aid after the...

  • 24 Feb
    Der Kompromiss-Gestaltungswerkzeug in Zeiten der Krise

    Anfang Februar wurden Mitglieder und Gäste des Mid-Atlantic Clubs Bonn Zeugen eines spannenden Einblicks in die politischen Herausforderungen, denen sich unser Land aktuell gegenübersieht. Jürgen Hardt, MdB, außenpolitischer Sprecher der...