Entwicklungen in der EU nach dem Brexit

Entwicklungen in der EU nach dem Brexit

Gastsprecherin: Ursula Groden-Kranich, MdB Mitglied im Ausschuss des Bundestages für die Angelegenheiten der Europäischen Union.
Mit der Wahl von Donald Trump und dem BREXIT erleben wir politische Veränderungen, die gerade für das atlantische Verhältnis, für die NATO und Europa erhebliches Gewicht haben werden.

Ursula Groden-Kranich, MdB Mitglied im Ausschuss des Bundestages für die Angelegenheiten der Europäischen Union.

Ebenso werden die Folgen des BREXIT für die EU, aber auch vor allem für die deutsch-britischen Beziehungen erheblich sein. Vor allem Deutschland wird den britischen Beitragsausfall wesentlich auszugleichen haben.

Wird England nicht nur in der NATO, sondern auch bei einer Grenzsicherung im Süden der EU – vor allem in Nordafrika u.a. – mit seiner Flotte und Truppen weiterhin mitwirken? Wie werden sich die britischen Wirtschaftsbeziehungen zur EU und insbesondere zu Deutschland entwickeln? Unsere Gastsprecherin wird die Folgen des BREXIT für die Kohäsion der EU mit Blick auf das am 1. März 2017 veröffentlichte „EU White Paper“ bewerten.

Neueste Beiträge u. Meldungen
  • 02 Nov
    MAC Rathausgespräch 2019 - Kf.

    Das Mid-Atlantic Club Bonn Rathausgespäch 2019 mit dem außerordentlichen bevollmächtigten Botschafter Japans in Deutschland, S.E. Takeshi Yagi.

  • 10 Sep
    Skizzen zur politischen Lage im Herbst 2019

    Der Mid Atlantic Club Bonn hatte als Redner Axel Voss, stellvertretender Vorsitzender des MAC und Abgeordneter des Europaparlaments, gewinnen können zu dem Thema Perspektiven zur Lage der transatlantischen Beziehungen Rede und Antwort...

  • 19 Jul
    Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik bei MAC Bonn:

    Über die Zukunft der NATO und Deutschlands Rolle sprach am 10. Juli auf Einladung vom Bonner Mid Atlantic Club (MAC) der Präsident der Bundesakademie für Sicherheitspolitik, Dr. Karl- Heinz Kamp.